Orthomolekulartherapie

Aktuelle Hinweise zum Praxisbetrieb während der Corona Pandemie finden Sie auf dieser Infoseite.

„Krankheiten befallen uns nicht aus heiterem Himmel, sondern entwickeln sich aus täglichen Sünden wider die Natur. Wenn sich diese gehäuft haben, brechen sie unversehens hervor.“
– Hippokrates

Orthomolekulartherapie, Vitalstofftherapie, Mitochondrientherapie

Viele verschiedene Namen für eine Therapie.

Worum geht es?

Die Namen Vitalstofftherapie und Mitochondrientherapie beschreiben zum einen das „Womit“ (Vitalstoffe) und das „Wofür“ (Mitochondrientherapie).

In ganz einfach bedeutet es „nur“, die richtigen Nährstoffe zu sich zu nehmen damit die Kraftwerke der Zellen – die Mitochondrien – genügend Energie produzieren können.

Ach – das nehme ich schon…

Wenn alles gut ist, dann werde ich da sicherlich nicht anfangen dran rumzuschrauben.

Wenn du aber irgendwie die eine oder andere Beschwerde hast, die mich an Vitalstoffe denken lässt, dann ist werden wir da auch drüber reden.

Tabletten? Nehme ich nicht. Ich ernähre mich gesund!

Super – genau das ist der Plan. Ausgewogen & gesund ernähren. Gute Qualität der Nahrungsmittel – ich bin ein Bio-Verfechter. Bei erhöhtem Bedarf Anpassung der Ernährung an den Bedarf.

Warum dann doch Vitalstoffe?

Weil es im wahren Leben dann doch oft anders läuft. Gerade ist eine sehr stressige Phase in deinem Job. Du arbeitetest länger, der Job ist außerdem anstrengender / fordernder.

Sport? „Hm… grad nicht, keine Zeit“.

Entspannung? „Ne, grad komm ich nicht richtig runter“

Eine ausgewogene Ernährung? „Puh – abends auch noch kochen?“

Wenig Zucker? „Ne, irgendwie esse ich grad total viel Schokolade – mach ich sonst eigentlich nicht!“

Kenne ich alles auch von mir. Wenn anstrengende Phasen, im Job und oder in der Familie, der Partnerschaft sind, dann kommen genau diese Sachen, die gerade dann eigentlich superwichtig sind, viel zu kurz.

Und schon stimmt die Balance zwischen benötigtem Bedarf und Zufuhr nicht mehr.

Wie mache ich die Vitalstofftherapie?

Ich schaue mir deine Beschwerden an. Dann gucken wir gemeinsam, was du gerade aktiv machen kannst, um nachhaltig deine Beschwerden verbessern zu können. Das kann Sport, Yoga, Entspannung sein. Oder eine langsame Ernährungsumstellung. In deinem Tempo und deinen Möglichkeiten.

Je nach dem wie so der Stand der Dinge ist, kann es aber auch sein, dass ich dir erst mal Vitalstoffe aufschreibe. Vitamine, Spurenelemente, Antioxidantien, Enzyme, Mineralstoffe. Damit dein Körper wieder genügend Energie produzieren kann, um all das „abzuarbeiten“, was auf dem „kann ich jetzt nicht, mach ich später Haufen“ gelandet ist.

Und damit du dann demnächst auch wieder selber was für dich tun kannst.

Denn – ich denke nicht, dass man einfach immer viel mehr geben sollte, als man kann und das ja dann über Tabletten ausgleichen kann…

Vielmehr ist mein Ansatz, dich wieder zum aktiven Gestalten deiner Gesundheit zu befähigen.

Burn-Out

Beschreibt eigentlich super, was passiert. Genau mein Beispiel von oben. Einfach zu viel gegeben und zu wenig Ausgleich rein. Und das auch und gerade auf körperlicher Ebene.

Autoimmunerkrankungen

Hier kann man versuchen, die Häufigkeit, Schwere und Dauer von Schüben zu vermindern.

Krebstherapie

Bei Bestrahlung oder Chemotherapie kann die Vitalstofftherapie unterstützend begleiten. Um zu versuchen, die Nebenwirkungen zu mindern.

Bitte Beachte: Ich behandele Krebspatienten ausschließlich begleitend zur Schulmedizin. Eine Behandlung statt Schulmedizin führe ich nicht durch.

Gerne unterstütze ich auch dich!

Ich freue mich auf dich,

Herzlichst,
Melanie

Kontakt:
0160 - 95 33 61 98
osteopathiepraxis@gmx.net